Vor dem Anpaaren (An-fang Januar) erfolgt eine zehntägige Kur gegen Paratyphus.

Während des Brütens wird eine erste Behandlung gegen Trichomonaden durchgeführt, die kurz vor Beginn der Wettflugsaison über sechs Tage wiederholt wird. Alle Tauben werden im Februar gegen Paramyxovirose geimpft.

Vier bis fünf Mal bringe ich meine kleine Mannschaft mit dem Privat-Pkw weg, bevor es mit der Vereinigung los geht. Während der ersten drei Preisflüge zeige ich keine Weibchen, erst ab den vierten Preisflug bekommen die Witwer ihre Weibchen zu sehen.

Wöchentlich nach den Wettflügen werden die Weibchen den Vögeln nur kurze Zeit gezeigt. Am Rückkunftstag sind Elektrolyte im Trinkwasser und es wird Säuberungsmischung gefüttert Dazu gibt es frischen Grit, Taubenstein und ausreichend Mineralien – nicht anders als bei vielen anderen Züchtern. Nach dem letzten Wettflug  im Juli bekam jede Reisetaube eine 1Tablette TKK gegen Tricho verabreich. Ich bin kein großer Fan von Medikamente sondern von frischer Luft (Sauerstoff). Es wundert mich immer wieder wie gerne die Tauben bei Regen, Wind oder Kälte gerne in der Voliere sitzen und davon voller Gesundheit strotzen.

Was ist Ihrer Meinung nach wichtig, um im Brieftaubensport Erfolg zu haben? Zunächst einmal muss man über sehr gutes Taubenmaterial verfügen. meines Erachtes sehr ratsam sich bei Züchtern Tauben zu holen, die mit einem kleinen Schlagbestand sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hier gute Tauben bekommt ist wohl größer. Ebenfalls ist die Gesunderhaltung der Tauben sehr wichtig. Nicht zuletzt muss aber auch die Fütterung zu den Flugentfernungen, die man spielen möchte, passen.

 

Will man auf den  Jungtierflügen ein Wörtchen mitreden, muss selbstverständlich verdunkelt werden. Wenn die Jungtauben 5 bis 6 Wochen alt sind, wird mit dem Verdunkeln begonnen, und zwar von 18.00 Uhr bis 10.00 Uhr und das bis Anfang Juni. Während der Verdunkelungsperiode bleiben Männchen und Weibchen zusammen. Nach Beendigung dieser Periode hofft man, dass sich so schnell wie möglich Pärchen bilden. Es wird auch versucht, die Jungtauben zu motivieren. Sie sitzen auf einer dicken Strohschicht, die alle drei Wochen erneuert wird. Auf dem Fußboden werden gemütliche Eckchen gebaut, und hinter die abgeschirmten Türen der Nistzellen werden Nistschalen gestellt. Auf diese Art und Weise wird versucht, das nötige Leben in die Bude zu bringen. Sollte eventuell das Adeno-Virus zuschlagen, wird auf "4 in 1 Mix" zurückgegriffen. Während des Winters wird regelmäßig Kräutertee gegeben.

 

Auf hohen Niveau zu spielen bedeutet das Züchter und Tauben ein Team bilden und dazu möchte ich Ihnen nochmals die "zehn Gebote" auf den Weg geben:

  1. Selektiere Deine Tauben nach Gesundheit !
  2. Das Geheimnis im Taubensport findest Du im Zuchtschlag !
  3. Reisen ist Silber, Züchten ist Gold !
  4. Heute genügt es nicht gute Tauben zu besitzen; nein man braucht sehr gute Tauben, die supergesund und in absoluter Topform sind !
  5. Gebe viele Naturprodukte statt Medikamente !
  6. Die Abstammung allein fliegt nicht !
  7. Meister wird derjenige der während der Reise die wenigsten Fehler macht !
  8. Brieftaubensport auf hohen Niveau bedeutet 365 Tage die Augen offen zu halten !
  9. Klasse statt Masse ist der schnellste Weg zum Erfolg !
  10. Kehre erst vor Deiner eigenen Tür bevor Du Fehler bei anderen suchst !

 

der TIP  für die kalte Jahreszeit aber auch für das ganze Jahr.

die Winterzucht die immer besser im Taubenzüchterleben Einzug hält.

Heizung ?   Nein – STYROPOR ist das Geheimnis für ein warmes Gelege in der Winterzucht

legen Sie eine ca. 1 cm dicke Platte unter die Nistschale die Tauben füllen sich so wohl. Lassen sie diese Platte während der ganzen Zuchtsaison unter der Nistschale den sie hat auch im Sommer seine Vorteile – das Ungeziefer hält sich nicht so und die Nistschale mit Inhalt bleibt trocken.

 

Hallo Sportfreunde,
die heiße Jahreszeit ist wieder da, die Jungtierreise steht an und wie alle Jahre wieder werden unsere Jungtiere von allerlei Kleintieren geplagt.
Suchst Du ein sehr gutes wenn nicht das beste und für mich das Preiswerteste Mittel gegen Federlinge, Milben etc. dann gibt es für mich nur eins
Das altbewährte und sehr preisgünstige „PARASIT  EX“ !
Aber !!!
Nicht als Tropfmittel im Schlag einsetzen wie auf der Beschreibung vorgesehen sondern direkt an der Tauben.
Dazu fülle ich einen Teil davon in ein 50 ml Tropffläschchen (Nasentropfen oder ähnliche Fläschchen oder aus der Apotheke).
Hier habe ich die Gewähr daß ich wirklich nur 1-2 Tropfen auch tropfe.
Jeder Taube auf die Oberseite der Schwungfedern links und rechts einen Tropfen von „PARASIT  EX“ und Du hast für ca. 4-8 Wochen wieder Ruhe von den Plagegeistern.
Du siehst garantiert nichts mehr von diesem Ungeziefern.

in der PRAXIS erprobt !!!                                                                                                                                                                                      

     

Ein weiterer Tipp für die Reisezeit !!                                                                                                                                                                                        

Hallo Sportfreund, hast Du auch schon manchmal das Gefühl gehabt, das Deine Tauben vor dem Einsatz zum  nächsten Flug noch trinken sollten um für die Strapazen beim Transport bzw. beim Wettflug besser gewappnet zu sein ?  – das sie zumindest am Einsatztag noch ausreichend mit Wasser versorgt sind!         Tija, vor dem Preis kommt eben erst der Fleiß.     Von nichts, kommt nichts – ganz Einfach !!!    Du allein musst Deine Hausaufgaben machen !   Also mache es auch so wie ich und versorge Deine Tauben direkt beim Einsatz zu Hause mit frischem Wasser dem Du aber auch als Zusatz eine Elektrolytlösung zugeben kannst – je nach Temperatur. Dieses Elektrolytwasser spritze ich den Tauben vor dem einkorben in den Einsatzkorb, direkt in den Kropf mit einer ganz normalen  20 ml Einwegspritze die ich mit 15 ml von dem Elektrolytwasser fülle.   Dann erst lieber Sportfreund, hast Du Deine Tauben bestens versorgt zum Einsatz gebracht und kannst auf gute Preise hoffen.                                      

 

Baden: Durch regelmäßiges Baden wird                         

die Bürzeldrüse angeregt, Fett zu produzieren,

das auf dem gesamten Federkleid

verteilt wird. Das Gefieder wird extrem

wasserabstoßend: Ein Riesenvorteil beim

Wettflug, besonders, wenn es regnet.

Geben Sie immer ins Badewasser Badesalz!

Daunenmauser zeigt an, dass die Schilddrüse

richtig arbeitet. Ihre Aktivität ist

die Voraussetzung für den Stoffwechsel

und die Leistung. Fehlt die Daunenmauser

oder ist sie zu schwach, obwohl der

Brustmuskel rosarot ist, fehlt den Tauben Jod  das sie schnellstens füttern sollten.

 

Durchfall, dünner wässriger Kot, dann ist

die Darmflora massiv gestört, gefährliche

Keime können sich ausgebreitet haben.

Die Leistung ist hin. Oft sind es Salmonellen

oder Kokzidien. Geben Sie

grüne Heilerde über das Futter. Damit

werden gefährliche Keime, Giftstoffe und

Wasser gebunden und ausgeschieden.

 

Anisöl lieben Tauben über alles. Verteilen Sie immer wieder einmal ein paar Tropfen davon. Damit schaffen Sie den Tauben ein heimeliges Gefühl, und Reisetauben kommen dann viel lieber nach Hause. Wollen Tauben partout etwas nicht fressen, mit Anisöl können Sie sie meistens überzeugen. Besonders junge Tauben, die eigentlich von Natur aus den Schlag verlassen wollen, können so besser an den Heimatschlag gebunden werden. Anisöl fördert nicht nur die Verdauung, es wirkt lähmend auf das Nerven System der Milben.

 

                        


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!